Gut gebrüllt, Captain:

„Wir wollen Regensburg schlagen – und zwar egal wie“, hatte Trainer Dieter Hecking vor dem richtungsweisenden Heimspiel im Rahmen des 25. Zweitliga-Spieltags gegen den SSV Jahn Regensburg gesagt. Seine Mannschaft löste das Vorhaben treffend ein. Sie lieferte fußballerisch nicht ihr bestes Spiel ab, aber sie kratzte, biss und gewann. Kapitän Aaron Hunt ging dabei eindrucksvoll voran, war der stabile Anker im HSV-Spiel und riss das Ruder nach drei sieglosen Partien in Folge mit seinem Siegtreffer zum 2:1 höchstpersönlich herum. Dementsprechend emotional fiel der Jubel des sonst so abgeklärten Routiniers und seiner Teamkollegen aus.